Pflegeleitbild



Lebensqualität, die durch Krankheit oder Leiden eingeschränkt ist, beeinträchtigt den Menschen in seiner Ganzheit. Wir als Pflegedienst sehen Krankheit auch als eine Chance für Veränderung und Neubeginn. Leistungen und Betreuung, gerade auch in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen wie Ärzte, Krankenkassen, Physiotherapeuten, Sanitätshäusern und Apotheken, werden von uns angeboten und unterstützt, um die Lebensqualität zu erhalten oder zu verbessern.

Eigenständigkeit erhalten durch Einsatz von Pflege- und Pflegehilfsmitteln tragen zur Verbesserung oder Erhaltung der der Lebensqualität bei. Deshalb wird unser Personal ständig geschult, um mit moderner Technik und Behandlungsmethoden die Lebensqualität des Kunden so individuell wie möglich zu erhalten und zu verbessern. Für uns steht der Mensch mit allen seinen Bedürfnissen im Vordergrund. Das versprechen wir all denen die unseren Dienst in Anspruch nehmen.

Bedürfnisse und Gewohnheiten werden durch die ständige Veränderung der Umwelt beeinflusst. Jeder Mensch ist durch seine individuelle Lebensweise und seine persönlichen Erfahrungen geprägt. Menschenwürde ist das oberste Gebot unseres Unternehmens.

Eigenständigkeit und Unabhängigkeit erhalten, fördern oder wieder herstellen der Gesundheit, soweit wie möglich, wird durch unser Fachpersonal und den Einsatz von geschultem Pflegepersonal gewährleistet. Wir sehen den Menschen als Individuum in seiner Ganzheit mit seinen eigenen Persönlichen Bedürfnissen und Lebenserfahrungen durch die er geprägt ist. Deshalb ist es unser Bestreben nach dem Pflegemodell der Monika Krohwinkel zu pflegen.

Neuen Behandlungsmethoden werden wir positiv gegenüber stehen. Die Fähigkeiten und Grenzen jedes Einzelnen beeinflussen die Möglichkeiten des Wohlbefindens. Ausgeglichen zu sein zwischen körperlichen, geistigen, seligen und sozialen Kräften bedeutet Gesundheit und Wohlbefinden.

Schmerzen und Krankheit bedeutet für den Menschen, in seiner Ganzheit, einen vorübergehenden oder längerfristigen Teilausfall seiner Ressourcen, die sein Wohlbefinden beeinträchtigen. Krankheit kann auch Empfindungen wie Angst, Verlust eines geliebten Menschen kann Leiden bewirken, die den Menschen aus dem Gleichgewicht bringen.

Leiden zu lindern, Gesundheit erhalten, Lebensqualität zu verbessern, versprechen wir all denen, die unseren Dienst Anspruch nehmen, egal welcher Rasse oder Glaubensgemeinschaft. Pflege heißt für uns Hilfe zur Selbsthilfe. Wir sehen den Menschen in seiner Ganzheit und haben es zu unserer Aufgabe gemacht, eine Selbstständigkeits-fördernde und aktivierende Pflege sowie die Betreuung kranker und hilfsbedürftiger Menschen durchzuführen.

Individuell auf den Menschen abgestimmte Pflege und Betreuung, Fördern und Unterstützen von Ressourcen in seiner gewohnten häuslichen Umgebung ist in der eines unserer Ziele.

Christlicher Umgang gerade in der Begleitung und Betreuung sterbender und deren Angehöriger erfordert ein hohes maß an Stabilität im eigenen Glauben. Die Sterbephasen nach Kübler-Ross werden in internen Schulungen den Pflegefachkräften vermittelt.

Helfen wo Hilfe benötigt wird, nach dem Grundsatz: nur so viel wie nötig aber auch so viel wie möglich um dem Konzept der Ressourcen orientierten und selbstständigkeits-fördernden und aktivierenden Pflege gerecht zu werden.
Team Arbeit auch mit den Angehörigen sichert eine Optimale Versorgung und Pflege der betroffenen im eigenen Häuslichen, sozial gesicherten und gewohnten Umfeld. Individuelle Pflegeschulungen die von uns angeboten und von Fachpersonal durchgeführt werden, helfen hierbei den Angehörigen Ängste abzubauen und sicherer im Umgang mit Pflegehilfsmittel und Lagerungstechniken sowie Rückenschonendem Arbeiten um zu gehen.